Touren

In dieser Ansicht werden alle Touren angezeigt, für die bereits eine Detailausschreibung vorhanden ist. Alle geplanten Touren für das laufende Tourenjahr findest du in unserem Jahresprogramm.

3 Tage Via Glaralpina

DatumFr 12. Aug.  bis So 14. Aug. 2022
GruppeAlle
Leitung
Im Werk 7
8610 Uster
Telefon G +41 62 555 56 71
Telefon P +41 43 288 52 02
Mobile +41 76 376 66 13
E-Mail:
Typ/Zusatz:W (Wandern)
AnforderungenKond. C
Techn. T4
Unterkunft / VerpflegungSAC Hütte und Berggasthaus mit Halbpension; Zwischenverpflegung aus dem Rucksack
KostenCHF 210.- inkl. TL-Spesen, exkl. ÖV Ticket und Getränke
KartenWanderkarte Glarnerland 1:50'000
Route / DetailsEin 5-Sterne Erlebnis während drei Tagen, das mit etwas Schweiss verdient werden muss: die Etappen 4, 5 und 6 der Via Glaralpina
Vom spiegelglatten Klöntalersee in dem sich die wuchtigen Felswände des Glärnischmassivs spiegeln, gelangen wir hinauf in hochalpinere Gegenden. Die Wanderung führt dem Klöntalersee entlang. Von Richisau – einem Kraftort - geht es weiter durch den mystischen Timmerwald und ins Rossmatter Tal. Als Dessert folgt ein schweisstreibender Aufstieg zur Glärnischhütte SAC, unserem Nachtlager. Am nächsten Tag erwartet uns eine lange Wandertour mit alpinem Charakter bis zum märchenhaft gelegenen Braunwald. Nachdem wir die Mutterkühe mit ihren Kälbern bei Bächi passiert haben, kommen wir bei Zeinen auf den Alpinwanderweg durch eindrückliche Felslandschaft - mit Fossilien - Richtung Zeinenfurgglen (2436 m ü. M.). Der Übergang bietet eine überwältigende Aussicht auf die Glarner Bergwelt. Ennet der Furgglen erwartet uns ein steiler Abstieg. Heutiges Etappenziel ist das denkmalgeschützte Ortstockhaus (1772 m ü. M.). Am dritten Wandertag laufen wir über den mit Ketten gesicherten Bärentritt in die Furggele, von wo es hoch zum Ortstock, einem attraktiven Gipfelziel geht, welches wir wenn möglich angehen. Anschliessend führt der Weg wieder eher steil hinab (Schuttsurfing) zur weiten Ebene der Glattalp– und im Glattalpsee gibts ein abkühlendes Bad, bevor das Tagesziel, die Glattalphütte SAC und die nahe Seilbahnstation Glattalp, erreicht ist.
ZusatzinfoTag 1 (T3): 17.5 km, 6:30 h, Aufstieg 1290 hm, Abstieg 150 hm
Rodannenberg (Klöntal) (850müM) – Plätz (Klöntal) (852müM) – Richisau (Klöntal) (1102müM) – Chäseren (1281müM) – Glärnischhütte SAC (1989müM)

Tag 2 (T4): 15.5 km, 8 h, Aufstieg 1450 hm, Abstieg 1660 hm
Glärnischhütte SAC (1989müM) – Zeinenfurgglen (2436müM) – Bächi Mittelstafel (1383müM) – Seeblen (1869müM) – Gumen (1900müM) – Ortstockhaus (1772müM)

Das Ortstockhaus bietet Komfort von heute, verbunden mit dem Ambiente aus dem Baujahr 1931. Frottiertücher und Hüttenfinken sind vorhanden.

Tag 3 (T3): Ortstockhaus (1772müM) – Bärentritt (1830müM) – Furggele (2394müM) – optional Ortstock (2716müM) - Glattalphütte SAC (1895müM)
ohne Ortstock: 10.3 km, 5 h, Aufstieg 850 hm, Abstieg 730 hm
mit Ortstock: 12.2 km, 6.15 h, Aufstieg 1160 hm, Abstieg 1040 hm

Anreise mit ÖV nach Klöntal, Rhodannenberg. Ankunft um 8.10 Uhr
Rückreise mit Seilbahn, Bus und Bahn voraussichtlich um 16.02 Uhr ab Glattalp (Letzte Seilbahn um 17.02)

Quelle: https://www.via-glaralpina.ch/
AusrüstungBergschuhe, Wanderstöcke, Bergrucksack, Wanderbekleidung (Zwiebelprinzip), Ersatz-Wäsche, Wetterschutzkleidung gegen Wind und Regen, Sonnenschutz (Sonnenbrille,Sonnencreme, Sonnenhut), Mütze, dünne Handschuhe, Stirnlampe, Seidenschlafsack, Verpflegung für unterwegs, Trinkflasche zum Wiederauffüllen, genügend Bargeld

Siehe auch https://www.sac-hoernli.ch/pdf/ausruestungsliste-wandern.pdf
DurchführungskontaktPriska Bretscher 076 376 66 13 oder p.hubsch@sunrise.ch
AnmeldungOnline von Fr 15. Apr. 2022 bis Fr 5. Aug. 2022, Max. TN 7
anmelden drucken