Touren

In dieser Ansicht werden alle Touren angezeigt, für die bereits eine Detailausschreibung vorhanden ist. Alle geplanten Touren für das laufende Tourenjahr findest du in unserem Jahresprogramm.

5 Tage auf alpinen Wegen durchs Urnerland

DatumMi 7. Sept.  bis So 11. Sept. 2022
GruppeAlle
Leitung
Schönbüelstrasse 30
8330 Pfäffikon
Telefon G 043 355 30 80
Telefon P 044 954 26 15
Mobile 079 709 16 02
E-Mail:
Typ/Zusatz:W (Wandern)
AnforderungenKond. C
Techn. T4
Unterkunft / VerpflegungLeutschachhütte, Sewenhütte, Sustlihütte
KostenCHF 450.- ÖV und Bahn zum Arnisee lösen alle Teilnehmer selber
Karten1191 Engelberg, 1192 Schächental, 1211 Meiental, 1212 Amsteg, 2555 Sustenpass
Route / Details1. Tag: Wir reisen mit ÖV nach Intschi (Zürich HB ab: 8.05). Die Seilbahn bringt uns hoch zum wunderschönen Arnisee. Im gemütlichen Beizli werden wir noch eine kurze Kaffeepause machen und den gesamten Ablauf der Tour miteinander besprechen (Detailplanung jeweils am Abend zuvor in den Hütten).
Auf einem rot-weissen Wanderweg geht es zuerst hinauf zur Sunniggrathütte. Hier beginnt der alpine Wanderweg über den Ruchälplistock (kurze Passagen T5) zum Jakobiger (T4). Dort geniessen wir eine fantastische Aussicht....bevor wir den Abstieg zur Leutschachhütte in Angriff nehmen (T4). Diese gemütliche und wunderschön gelegene Hütte wird für 2 Nächte unser "zu Hause" sein. Man sagt, die Hütte sei gespenstisch schön wegen der ungewöhnlichen Farbe des Nidersees gleich unterhalb der Hütte. Es gibt sogar ein Leutschach-Kinderbuch, in dem ein Gespenst eine grosse Rolle spielt....
HM im Aufstieg 1150/ HM im Abstieg 300), Wanderzeit 5-6h

2. Tag: Heute machen wir auf einer eindrücklichen Rundwanderung einen Besuch in der Kröntenhütte. Beim Zustieg wählen wir den Panoramaweg (T4), Wanderzeit ca 3h30. Bei der Kröntenhütte werden wir uns eine ausgiebige Rast gönnen und den tollen Rundblick geniessen, bevor wir über die Steincheleroute den Rückweg zur Leutschachhütte in Angriff nehmen (T4) Wanderzeit 2h30.
Wer hinter die Kröntenhütte schaut, staunt: Da gibt es einen regelrechten Garten mit Salat und frischen Kräutern und einen See mit Ruderboot!
Für alle, welche die Gipfellust noch packt, besteht die Möglichkeit von der Kröntenhütte aus zusätzlich den Grawstock zu besteigen (+ 1h30) - gesamte Wanderzeit ohne Gipfel 6h/ mit Gipfel 7h30.
Die Kröntenhütte liegt unwesentlich tiefer wie die Leutschachhütte, von den HM her ist diese Tour ein ständiges Auf und Ab.

3. Tag: Heute ist definitiv Hüttenwechsel. Über den Wichelpass, den Saaspass und das Rotbergli nehmen wir den langen Weiterweg zur Sewenhütte in Angriff (T4). Wanderzeit ca. 7h (HM im Aufstieg und Abstieg je 1150).
Auch hier bestehen für Gipfelfans zwei Möglichkeiten: Vom Wichelpass aus kann noch das Wichelhorn erklommen werden (zusätzlich 200 HM/ + 50min mit Auf- und Abstieg), oder vom Rotbergli aus der Schafschijen (zusätzlich 400HM + 90min mit Auf- und Abstieg). Beide Gipfel sind im T4 Bereich und wir entscheiden jeweils gemeinsam vor Ort, wer noch Lust hat, wer lieber eine längere Pause macht oder ob wir diesen Gipfeln von unten zuwinken wollen.....
Die Sewenhütte wird auch Zwergenhütte genannt - Kinder sind hier hochwillkommen, das formschöne Haus ist aus Holz und Stein gebaut und für alle, die sich eine Dusche wünschen ist das in dieser Hütte möglich.

4.Tag: Nach einer hoffentlich erholsamen Nacht besteigen wir am 4.Tag zuerst gemeinsam den Spitzplanggenstock (T4) und kehren noch einmal auf dem gleichem Weg zur Hütte zurück, wo wir sicher noch mit einem Znünihalt die schöne Umgebung ein zweites Mal geniessen (HM in Auf- und Abstieg je 500 HM/ Wanderzeit ca. 3h). Nun gehts talwärts bis zur Susenpassstrasse (Gorezmettlen), und von dort aus gleich wieder in die Höhe und über den schönen Panoramaweg zur Sustlipasshütte. Diese Weiterwanderung von der Sewenhütte bis zur Sustlihütte ist ein T3 und rot-weiss markiert, die Wanderzeit beträgt ca. 3h30.
Gesamtwanderzeit: Ca. 6h30 mit 1200HM Austieg + 600HM Abstieg.
Die Rundsicht von der Sustlihütte aus ist einmalig - das Sustenhorn, das Gwächtenhorn, der Tierberg und die Fünffingerstöck sind zum Greiffen nahe!

5.Tag: Heute ist unser Abschlusstag! Wir nehmen mit der Überschreitung über das Guferjoch (T5) bis hinunter zur Sustenpassstrasse (Sustenbrüggli) Abschied vom schönen, rauhen und wildromantischen Urnerland. Wanderzeit ca 4h30, HM im Aufstieg 300/ HM im Abstieg 650.
Das Postauto und der Zug bringen uns als hoffentlich zufriedene, augestellte Truppe wieder nach Hause in den Alltag.....

Diese alpine Tour kann nur bei guten Verhältnissen durchgeführt werden! Je nach Wetter und Situation muss die Tour mit rollender Planung angpasst werden.
AusrüstungKleider für alpine Bergtouren (genug Schichten), gute griffige Schuhe, neben einem guten Regenschutz auch eine warme Mütze und Handschuhe, Sonnenhut, Sonnencrème. Ein Hüttenschlafsack, persönliche Übernachtungsutensilien, Zwischenverpflegung für 5 Tage (Sandwich und Süsses kann in jeder Hütte dazugekauft werden!). Wanderstöcke nach eigenem Gutdünken, sind am dritten Tag sicher eine gute Entlastung!
Der Rucksack sollte nicht allzu schwer werden, wir tragen ihn die ganze Zeit mit! Wer sich bei einem T5 nicht absolut sicher fühlt, packt noch den Klettergurt mit ein - ich nehme ein Seil mit, um allfällige Zackensicherungen machen zu können. Die wenigen kurzen T5 Stellen können (mit Abkürzung der Tour) auch umgangen werden - eine gute Selbsteinschätzung ist daher sehr wichtig!
Durchführungskontaktsusan.nuessli@bluewin.ch / 079 709 16 02
AnmeldungOnline bis Mi 31. Aug. 2022, Max. TN 6
anmelden drucken