Touren

In dieser Ansicht werden alle Touren angezeigt, für die bereits eine Detailausschreibung vorhanden ist. Alle geplanten Touren für das laufende Tourenjahr findest du in unserem Jahresprogramm.

3 Tage Via Glaralpina

Datum Fr 13. Aug.  bis So 15. Aug. 2021
Gruppe Alle
Leitung
Im Werk 7
8610 Uster
Telefon G +41 62 555 56 71
Telefon P +41 43 288 52 02
Mobile +41 76 376 66 13
E-Mail:
Typ/Zusatz: W (Wandern)
Anforderungen Kond. B
Techn. T4
Unterkunft / Verpflegung SAC Hütten mit Halbpension, Zwischenverpflegung aus dem Rucksack
Kosten CHF 240.- Kosten ÖV mit Halbtax, Seilbahn 12.-, Alpentaxi, Hüttenübernachtung mit Halbpension + TL-Spesen
Karten 1193 Tödi, (1173 Linthal)
Route / Details Drei Tage voller Highlights. Die Etappen 8, 9 und 10 der Via Glaralpina:

Urnerboden (Seilbahn) – Fisetenpass – Gämsfairenjoch – Gämsfairenstock – Claridenfirn – Claridenhütte – Beggilüggi – Ober Sand – Abstecher Sandpassweidli (Saurierspuren) -Ochsenstock – Fridolinshütte– Abstecher Grünhornhütte – Hintersand – Tierfed

Um 9.55 Uhr Ankunft mit ÖV auf der grössten Alp der Schweiz. Vom grünen Hochtal schweben und wandern wir ins ewige Eis. Eine atemberaubende Aussicht auf das Gletscherplateau und zum höchsten Glarner Berg, dem Tödi, ist garantiert. Und in der gemütlich-modernen Claridenhütte SAC kann man es sich so richtig gut gehen lassen. Am zweiten Tag erwartet uns eine einzigartige Pflanzen- und Gesteinsvielfalt auf kleinstem Raum und ein Abstecher Richtung Planurahütte führt uns zu 230 Millionen Jahre alten Dinosaurierspuren. Bei der Fridolinshütte SAC (2111 m ü. M.) ragt rechterhand die Nordostwand des Tödi gegen den Himmel und gegenüber liegen die mächtigen Wände des Bifertenstocks. Auf einem Felsen vor dem Bifertengletscher thront die erste SAC-Hütte der Schweiz, die Grünhornhütte. Der Abstecher zur Grünhornhütte am frühen Morgen ermöglicht uns einen einmaligen Blick auf den Bifertengletscher. Von der Gletscherwelt geht's über Alpweiden und die tief eingeschnittene Linthschlucht zurück ins Tal. Das Alpentaxi bringt uns nach Linthal Bahnhof.
Zusatzinfo1. Tag - 8 km , 4:15 h, Aufstieg 1000 hm, Abstieg 580 hm
Vom Urnerboden geht es zuerst noch leicht schwebend mit der Seilbahn hoch zum Fisetengrat. Schnell ist der Fisetenpass (2033 m ü. M.) erreicht. Von hier steigen wir auf dem Alpinwanderweg via Ober Orthalten zum Rund Loch (2287 m ü. M.) und hinauf zum Gämsfairenjoch (2846 m ü. M.) wo uns eine atemberaubende Aussicht auf die Gletscherwelt in den Glarner Alpen garantiert ist. Nach dem Abstecher auf den fast 3000er, den Gämsfairenstock (2'971 m ü. M.) führt die Via Glaralpina vom Gämsfairenjoch hinunter zum eindrücklichen Claridenfirn. Durch Blockgelände, Senken und über eine Moräne geht’s der gemütlich-modernen Claridenhütte SAC (2453 m ü. M.) entgegen.

2.Tag - mit Abstecher: 12.4 km, 5.15 h, Aufstieg 900 hm, Abstieg 1240 hm
Am zweiten Tag geht’s durch die imposante Bergwelt über die Beggilüggi (2536 m ü. M.) und kurz danach über saftige Alpweiden weiter nach Ober Sand (1927 m ü. M.). Die Blumenvielfalt hier ist einzigartig (inkl. Edelweiss). Ein Verweilen in diesem Hochtal lohnt sich, samt Füsse-Baden im Gletscherbach. Die Via Glaralpina geht weiter, leicht und stetig ansteigend, bis zum Ochsenstock (2259 m ü. M.), bevor der kurze Abstieg zur Fridolinshütte SAC (2111 m ü. M.) und ein erfrischendes Bad im Hüttenseeli die Etappe abschliesst. Weil die Etappe so kurz ist, lohnt es sich, einen Abstecher zu den Saurierspuren zu unternehmen. Sie liegen nicht weit vom Gebirgsweg in die Planurahütte

3. Tag - 12.7 km, 4.45 h, Aufstieg 450 hm, Abstieg 1750 hm
Nach dem Abstecher zur Grünhornhütte führt die Via Glaralpina von dieser eindrücklichen hochalpinen Gipfelwelt wieder talwärts, zuerst auf dem Bergwanderweg nach Hinter Sand (1299 m ü. M.) und dann auf der Kiesstrasse bis ins Tierfed (806 m ü. M.). Der Wanderweg führt im unteren Teil an der tief eingeschnittenen Linthschlucht vorbei und verläuft über die historische Pantenbrücke. Ab Tierfed bringt uns das Alpentaxi nach Linthal Bahnhof (voraussichtliche Rückreise um 16.42 Uhr).

Quellen: https://www.via-glaralpina.ch/etappen/routen/
https://planurahuette.ch/touren/huettenquartett
Ausrüstung Wanderausrüstung mit Stöcken, Hüttenschlafsack, evtl. "Corona-Ausrüstung" Siehe auch https://www.sac-hoernli.ch/pdf/ausruestungsliste-wandern.pdf
Tourenbericht
Durchführungskontakt 076 376 66 13 Priska Bretscher oder p.hubsch@sunrise.ch
Anmeldung Online von Mo 12. Apr. 2021 bis Sa 7. Aug. 2021, Max. TN 7
anmelden ist nicht möglich drucken