Touren

In dieser Ansicht werden alle Touren angezeigt, für die bereits eine Detailausschreibung vorhanden ist. Alle geplanten Touren für das laufende Tourenjahr findest du in unserem Jahresprogramm.

Barrhorn - höchster Wanderberg der Schweiz/ausgebucht

Datum Fr 3. Sept.  bis So 5. Sept. 2021
Gruppe Alle
Leitung
Im Werk 7
8610 Uster
Telefon G +41 62 555 56 71
Telefon P +41 43 288 52 02
Mobile +41 76 376 66 13
E-Mail:
Typ/Zusatz: W (Wandern)
Anforderungen Kond. C
Techn. T4
Unterkunft / Verpflegung Turtmannhütte SAC mit Halbpension; Zwischenverpflegung aus dem Rucksack
Kosten CHF 250.- Halbpension, ÖV mit Halbtax und Spartageskarte, TL-Spesen (220 – 280)
Karten 1308 St. Niklaus, 1307 Vissoie
Route / Details Die Barrhörner (3610 m und 3583m) im Kanton Wallis gehören zu den höchsten Alpengipfeln, die sich ohne Hochalpinausrüstung als Wanderung bewältigen lassen. Inmitten einer imposanten Gletscherlandschaft ragen diese wie bizzare Klippen in den Himmel. Das äussere Barrhorn ist ein Aussichtsgipfel der Extraklasse: Von hier hat man Sicht auf unzählige 4000er.
Die bezaubernde Turtmannhütte (2519 m) dient uns als Ausgangs- und Endpunkt für die Wanderung auf die Gipfel dieser beeindruckenden Berge.
Der Zustieg zur Hütte verläuft durch das wildromantische Turtmanntal entlang der Turtmännä. Es ist das kürzeste und steilste der südwärts gegen den Alpenhauptkamm ziehenden Seitentäler des Rohnetals. Die intakte Alpenlandschaft beherbergt eine reichhaltige Fauna und Flora. Bemerkenswert ist die höchste Waldgrenze Europas – sie liegt zum Teil über 2'000 m ü. M.
Auch unser Rückweg führt durch das Turtmanntal. Als Variante wählen wir den Aussichtsweg auf der Ostseite des Tals.

Mit Zug, Seilbahn und Bus reisen wir am Freitag um 07.02 Uhr von Zürich über Visp und Turtmann nach Gruben VS (1820 müM) im Turtmanntal. Am Sonntag Rückreise von Gruben (Abfahrt 14:35 oder 17:20 Uhr) Richtung Zürich.
ZusatzinfoTag1 – Schluchtweg T2+ - 760 m Aufstieg, 60m Abstieg (3-4 Stunden Gehzeit)

In Gruben beginnt unser Zustieg zur Turtmannhütte entlang des Flüsschens Turtmänna auf dem Turtmanntaler Aussichtsweg. Nach ca. 1 Stunde passieren wir den letzten öffentlichen Parkplatz Senntum. Eine Viertelstunde später zweigen wir in einer Waldlichtung rechts ab und folgen dem Schluchtweg. Nachdem wir ein kurzes Wegstück mit einem Kabel gut gesichert zurückgelegt haben, überqueren wir über eine Naturbrücke die Turtmannä. Entlang dem Jeepweg steigen wir zum Turtmannsee hoch. Der Blick auf den Turtmanngletscher und das schöne Hochtal laden ein zur Mittagsrast.
Bei der Talstation der Materialbahn steigen wir entweder über den Normalweg (steiler) oder den flacheren und etwas längeren, dafür schöneren Steinmannliweg nahe beim Bruneggbach zur Turtmannhütte (2523 müM), welche wir nach ca. 3.5 bis 4 Stunden Marschzeit erreichen.

Tag2 – Barrhorn T4 - 1200 m Auf- und Abstieg (5-6h Gehzeit) / Beide Barrhörner 1260 m Auf- und Abstieg, plus ca. 45 Minuten/ Schöllihorn plus 160 hm, 1 - 1.5 Stunden

In der Früh starten wir auf dem gut ausgebauten Weg in Richtung Gässi, wo ein Fels-Couloir mit Seilen und Leitern überwunden wird. Auf alten Gletschermoränen führt uns der Weg weiter zum Chanzilti, wo der Weg nach rechts zum Schöllijoch abzweigt. Wir wählen die Abzweigung nach links in Richtung Barrhörner. Der Weg wird steiler, und der zum Teil schotterige Untergrund erfordert Trittsicherheit und Energie. Hier sind wir froh um unsere Wanderstöcke. Beim Erreichen des Sattels zwischen dem inneren und äusseren Barrhorn haben wir schon fast die 3500er Grenze erreicht, für Schweizer Wanderwege schon fast eine Seltenheit. Der letzte Anstieg zum äusseren Barrhorn ist wirklich steil und der tiefe Sauerstoffgehalt auf dieser Höhe fordert uns einiges ab. Umso schöner ist die Belohnung beim Erreichen des Gipfels vom höchsten "Wanderbergs" der Schweiz.
Nach der verdienten Gipfelrast steigen wir ab in Richtung Schöllijoch. Je nach Lust und (verbleibender) Energie stehen als Zusatzgipfel das innere Barrhorn oder das Schöllihorn zur Auswahl. Der Weg auf das Schöllihorn ist gut angelegt und der breite Rücken führt zum (fast) 3500er Gipfel.
Beim Abstieg zur Turtmannhütte treffen wir bald wieder auf unseren Aufstiegspfad und die Moränenlandschaft lädt ein zum Erkunden von verschiedenen Wegvarianten. Nach diesem anstrengenden Tag schätzen wir die Gastfreundschaft der Turtmannhütte!

Tag 3 – Turtmanntaler Aussichtsweg T2 - 370 m Aufstieg, 1070 m Abstieg (ca. 3,5 h Gehzeit)

Zum Abstieg wählen wir die steilere Normalroute zur Talstation der Transportseilbahn. Hier nehmen wir den Weg auf der Ostseite des Turtmanntals über Hungerli Mittelstafel (Turtmanntaler Aussichtsweg).

Quellen: Schweiz mobil, SAC Tourenportal
Ausrüstung Wanderausrüstung unbedingt mit Stöcken, Hüttenschlafsack, evtl. "Corona-Ausrüstung" Siehe auch https://www.sac-hoernli.ch/pdf/ausruestungsliste-wandern.pdf
Tourenbericht
Durchführungskontakt 076 376 66 13 Priska Bretscher oder p.hubsch@sunrise.ch
Anmeldung Online von Sa 1. Mai 2021 bis Sa 28. Aug. 2021, Max. TN 7
anmelden ist nicht möglich drucken