Touren

In dieser Ansicht werden alle Touren angezeigt, für die bereits eine Detailausschreibung vorhanden ist. Alle geplanten Touren für das laufende Tourenjahr findest du in unserem Jahresprogramm.

Sustenhorn 3502 m - Lochberg 3074 m

Datum Fr 14. Aug.  bis So 16. Aug. 2020
Gruppe Alle
Leitung
Steinen 11
8492 Wila
Telefon G +41 52 386 19 03
Telefon P +41 52 385 37 18
Mobile +41 79 326 28 38
E-Mail:
Typ/Zusatz: H (Hochtour)
Anforderungen Kond. C
Techn. WS
Unterkunft / Verpflegung Tierberglihütte und Hotel Dammagletscher Göscheneralp im Touristenlager, wer Vegi und/oder Zimmer wünscht, bitte anmelden! Verpflegung unterwegs aus dem Rucksack
Kosten CHF 270.- Bei 5 TN ca. Fr. 180.00 für Übernachtungen, Seil- und TL-Spesen, plus Nachtessen im Hotel und ca. Fr. 90.00 für ÖV
Karten https://www.sac-cas.ch/de/huetten-und-touren/sac-tourenportal/
Route / Details Fr: Abfahrt in Wetzikon um 06:46 Uhr (Arth-Goldau ab 08:09 Uhr) nach Susten, Steingletscher an um 09:56 Uhr. Nach dem Kaffee steigen wir gemütlich zur Schwemmebene bei Umpol und auf dem Hüttenweg zur Tierberglihütte hoch. Bis zum Nachtessen bleiben uns einige Stunden für mussische und andere Tätigkeiten, auch für eine kurze Repetition der Gletscherausbildung finden wir noch die nötige Zeit. Nach dem Essen müssen wir unbedingt nochmals vor die Hütte, denn dieser Ort ist bekannt für seine eindrücklichen Sonnenuntergänge - wie in Kanada... (Aufstieg 650 HM, Zeit 3:25 h, alle Zeiten ohne grosse Pausen)
Sa: Früh verlassen wir die Hütte und steigen alles auf dem Gletscher und Firn mässig steil zu unserem Tagesziel. Das Sustenhorn ist nicht nur von weiten Teilen der Schweiz schnell erkennbar, sondern es bietet auch von dort oben dem Betrachter ein gewaltiges Rundum-Panorama in die ganze Schweiz. Beim Abstieg verlassen wir bald die Aufstiegsspur und schwenken links zur Sustenlimi ab. Nach weiteren 100 HM Abstieg auf dem Brunnenfirn entledigen wir uns der Gletscherausrüstung (2974 m). (Das Bild zeigt die Abstiegsroute über die Sustenlimi bis etwa zum Pt. 2974 - vom Chelenalpgebiet gesehen). Es folgt der lange Abstieg in südlicher Richtung zuletzt steil zur Chelenalphütte (2335 m). Bevor wir weitergehen, lassen wir uns die Möglichkeit einer Stärkung in der schön gelegenen Hütte nicht entgehen. Nun folgt die letzte eindrückliche Wegstrecke, das Auswandern des idyllischen Chelenalptals und vorbei am Göscheneralpsees zum Hotel Dammagletscher. (Aufstieg 880 HM, Abstieg 1880 HM, Distanz 14,6 km, Zeit ca. 7:30 h)
So: Unser heutiger Arbeitstag beginnt wiederum sehr früh. Noch bevor die Sonne uns all zu sehr ausbremst, steigen südlich über dem Göscheneralpsee auf dem Alpinweg Richtung Lochberglücke. Auf Höhe Älprigensee verlassen wir die Route und gelangen zuerst westlich Richtung Planggenstock, später wieder südlich auf und über den steilen Runden Firn. Das letzte Stück zum Gipfel bietet noch eine leichte Blockkletterei. Hier oben zu Stehen und auf das 1300 HM tiefer liegende Chelen- und Göscheneralptal zu Blicken ist etwas Einmaliges und dankt uns für die ganze Aufstiegsmühe! Der Abstieg auf dem Westgrat zur Winterlücke bietet zu Beginn nochmals alpine Einlagen. Ab der Winterlücke (2852 m) sind unsere Fussgelenke, bzw. unser Balancegeschick gefordert, gilt es doch ein grösseres Blockschutt Gebiet nach Saas (2432 m) zu meistern. Hier treffen wir wieder auf den Weg von der Lochberglücke. Kurz darauf wandern wir auf dem Touristenweg von Realp kommend zur Albert-Heim-Hütte. Diese, auf einem mächtigen Felsklotz thronende Hütte, lassen wir allerdings links liegen, in der Hoffnung dann beim Hotel Tiefenbach genügend Zeit für einen Einkehrschwung zu haben. Denn schon früh, um 17:49 Uhr nimmt uns das letzte Postauto zum Bahnhof Andermatt mit. Ankunft in Wetzikon um 21:29 Uhr. (Aufstieg 1450 HM, Abstieg 1130 HM, Distanz 11 km, Zeit ca. 6:30 h)
Ausrüstung Für Hochtouren - eine detailierte Auflistung folgt mit dem ersten Infomail
Durchführungskontakt Alle Angemeldeten erhalten nach Anmeldeschluss erste Infos mit Mail
Anmeldung Telefonisch, Online von Mo 13. Apr. 2020 bis Mi 15. Jul. 2020, Max. TN 8