Touren

In dieser Ansicht werden alle Touren angezeigt, für die bereits eine Detailausschreibung vorhanden ist. Alle geplanten Touren für das laufende Tourenjahr findest du in unserem Jahresprogramm.

Chindbettipass und Ammertenspitz

Datum Sa 26. Sep.  bis So 27. Sep. 2020
Gruppe Alle
Leitung
Im Werk 7
8610 Uster
Telefon G +41 62 555 56 71
Telefon P +41 43 288 52 02
Mobile +41 76 376 66 13
E-Mail:
Typ/Zusatz: W (Wandern)
Anforderungen Kond. B
Techn. T3
Unterkunft / Verpflegung Doppelzimmer (Dusche/WC) mit Halbpension, inkl. Sauna. Sonstige Verpflegung aus dem Rucksack
Kosten CHF 270.- ÖV Ticket mit Halbtax, Seilbahn CHF, Übernachtung mit HP + TL Spesen
Karten 1267 Adelboden, 1247 Gemmi
Route / Details 2 Tage Berner Oberland: Samstag: Anreise mit dem Zug nach Kandersteg (6:06 Uhr ab Uster), mit der Seilbahn (um 8:54 Uhr) nach Sunnbühl. Wanderung zuerst Richtung Gemmipass. Beim Berghotel Schwarenbach beginnt der anspruchsvollere Teil der Strecke. Über das Schwarzgrätli laufen wir am Tälliseewli vorbei zum Chindbettipass. Von dort geht es via Engstligengrat zum Tschingellochtighore, über den Ärtelegrat steigen wir zur Engstligenalp ab. Auf- / Abstiege: 1133 m /1126 m; Gehzeit 6 Stunden. Übernachtung auf der Engstligenalp. Sonntag: Über den Ammertenpass hinauf zum Ammertenspitz. Auf dem Ammertenspitz markiert ein grosser Steinmann den Gipfel. Die Blicke gehen zum nahen Rotstock und hinunter nach Adelboden, zur Engstligenalp und hinein in die vergletscherten Flanken des Wildstrubel. Der Abstieg erfolgt auf demselben Weg. Abstieg von der Engstligenalp, vorbei an den Engstligenfällen, vollends hinab zur Talstation Unter dem Birg. Auf- / Abstiege: 736 m /1273 m; Gehzeit 4:50 Stunden.
ZusatzinfoAuf dem Schwarzgrätli öffnet sich das Üschenetal gegen Kandersteg hin. Ab dort braucht es Trittsicherheit und Konzentration: Der erste Teil der 400 Meter langen Unterquerung eines Ausläufers der Felshorn-Nordwand ist mit Stahlseilen abgesichert. Der Weg führt nun über Felsblöcke den Walliswang hinunter. Am Tälliseewli vorbei queren wir das Gletschervorfeld des Tälli und steigen hoch zum Chindbettipass. Statt wieder direkt zur Engstligenalp abzusteigen , wandern wir vom Chindbettipass auf dem markierten Bergwanderweg westlich um das Chindbettihorn und danach auf dem aussichtsreichen Engstligengrat zum Tschingellochtighore.

Übernachtung im Chalet Wildstrubel, das zum Berghotel Engstligenalp gehört. Sauna ist inkl. Die Zimmer sind neu renoviert mit eigenem WC/Dusche.

Wer am Sonntag nach dem Weg vom Ammertenspitz auf die Engstligenalp nicht mehr genügend Kraft in den Beinen hat, kann mit der Gondelbahn ins Tal fahren. Um 16:40 Uhr besteigen wir den Bus. Ankunft in Uster um 19.53 Uhr. (Quelle: SAC Tourenportal und outdooractive.ch)
Ausrüstung Wanderausrüstung mit Stöcken
Durchführungskontakt Priska Bretscher 076 376 66 13 oder p.hubsch@sunrise.ch
Anmeldung Online von Do 13. Feb. 2020 bis Sa 5. Sep. 2020, Max. TN 7